51. Woche
Internetfinanzzeitung           ISSN: 1862 – 343            neutral - kompetent - unabhängig
16.12.2017
|  IMPRESSUM  |  KONTAKT  |  HOME  |
ARCHIV-SUCHE
LOGIN
Makler
Konsumenten

SERVICE
Formulare
Lexika
Ratgeber

VERGLEICHE

Versicherungen

Energie
Strom
Gas

Kommunikation
DSL
Handy
Internet
Telefon

Banken
Autokredit
Ratenkredit
Tagesgeld
Festgeld
Girokonto
Baugeld
Forward-Darlehen
Bundesschatzbriefe
Depotbank
Förderdarlehen

Reisen
Hotelsuche
Flugbuchung
Mietwagen




Anzeige:
 
Anzeige:
vergleichen entscheiden sparen
 
Anzeige:
Map-Report
NEWSAKTUELL


+++ Versichert trotz Funkenflug +++
26.09.2007
Wer eine Feuerstelle verlässt, obwohl noch etwas Glut übrig ist, handelt als Feuerversicherter nicht unbedingt grob fahrlässig – das entschied das Landgericht Osnabrück (Az. 9 O 2588/06). Ein Landwirt hatte gut 20 Meter von seiner Scheune entfernt ein Feuer entzündet und dort Baumschnitt verbrannt. Das brennende Feuer kontrollierte er regelmäßig. Erst als es ganz heruntergebrannt war, ließ er die Feuerstelle alleine. Unglücklicherweise drehte der Wind und wehte etwas Glut zu der Scheune. Die Scheune fing Feuer und brannte bis auf die Grundmauern ab.

Die Feuerversicherung des Landwirts weigerte sich, den Schaden zu bezahlen. Der Versicherte habe grob fahrlässig gehandelt, als er sich von der Feuerstelle entfernt hatte, so das Argument des Versicherers. Er hätte die Feuerstelle löschen oder abwarten müssen, bis das Feuer ganz ausgeht.

Der Landwirt klagte gegen den Feuerversicherer auf Regulierung des Schadens und bekam Recht. Grob fahrlässig handle man, wenn man das Nächstliegende außer Acht lässt, so die Richter. Die Feuerstelle habe kaum noch geglimmt, als sich der Kläger entfernte. Ein Funkenflug sei zwar nicht völlig auszuschließen gewesen. Dennoch war es sehr unwahrscheinlich, dass der Wind plötzlich drehen und Funken zu der Scheune wehen würde. Der Landwirt habe deshalb zwar fahrlässig, aber eben nicht grob fahrlässig im Sinne der Vertragsbedingungen seiner Feuerversicherung gehandelt. Der Feuerversicherer muss den Schaden nun zahlen.

Weitere Informatione unter:
www.fss-online.de/schnelleinstieg/wohngeb.asp



ZurückDruckenLeserbriefEmpfehlen

Bookmarken bei:
Internet Explorer Mozilla Firefox google.com Mister Wong Yahoo facebook Linkarena MySpace Twitter del.icio.us


+++ Copyright (c) 2006 +++
MONEY TIMES, die Internet- Finanzzeitung ist urheberrechtlich geschützt.
Es ist unzulässig, Inhalte ohne Redaktionszustimmung gewerbsmäßig zu nutzen, zu verändern und zu veröffentlichen.