26. Woche
Internetfinanzzeitung           ISSN: 1862 – 343            neutral - kompetent - unabhängig
24.06.2017
|  IMPRESSUM  |  KONTAKT  |  HOME  |
ARCHIV-SUCHE
LOGIN
Makler
Konsumenten

SERVICE
Formulare
Lexika
Ratgeber

VERGLEICHE

Versicherungen

Energie
Strom
Gas

Kommunikation
DSL
Handy
Internet
Telefon

Banken
Autokredit
Ratenkredit
Tagesgeld
Festgeld
Girokonto
Baugeld
Forward-Darlehen
Bundesschatzbriefe
Depotbank
Förderdarlehen

Reisen
Hotelsuche
Flugbuchung
Mietwagen




Anzeige:
 
Anzeige:
vergleichen entscheiden sparen
 
Anzeige:
Map-Report
NEWSAKTUELL


+++ Immobilienpreise: Die Lage zählt +++
23.07.2008

Wohneigentum ist in süddeutschen Städten am teuersten – das zeigt der aktuelle Immobilienspiegel der Landesbausparkassen. Der Preis für ein freistehendes gebrauchtes Einfamilienhaus in mittlerer bis guter Lage liegt in München durchschnittlich bei rund 650.000 Euro. Damit ist die bayerische Metropole Spitzenreiter bei den Preisen für Wohnimmobilien. In Konstanz am Bodensee kostet ein vergleichbares Wohnhaus 500.000 Euro, in Heidelberg 480.000 Euro. In Wiesbaden, Stuttgart oder Düsseldorf ist ein Eigenheim für rund 450.000 Euro zu bekommen.

Besonders teuer ist Wohneigentum außerdem im nahen Umland der großen Städte und in den touristisch attraktiven Gebieten Süddeutschlands. Ein Haus in Hofheim bei Frankfurt kostet im Schnitt 640.000 Euro, in landschaftlich außerordentlich schönen Sonthofen im Oberallgäu zahlt man für die Einfamilien-Immobilie immerhin 600.000 Euro und damit mehr als in den meisten Städten. Insgesamt sind die deutschen Immobilienpreise seit etwa 10 Jahren konstant – so der Immobilienspiegel der Landesbausparkassen.

Die Preise zeigen ein deutliches Gefälle von Süd-West nach Nord-Ost, Wohnhäuser und Baugrund sind in Ost- und Norddeutschland wesentlich günstiger zu haben als im stärker florierenden Süden Deutschlands. Durch den wirtschaftlichen Aufschwung in ganz Deutschland und die wachsende Zahl der Single-Haushalte sei in den kommenden Jahren aber wieder mit höherer Nachfrage und steigenden Preisen zu rechnen, so die Landesbausparkassen.

Weitere Informationen unter:
www.fss-online.de/schnelleinstieg/wohngeb.asp


ZurückDruckenLeserbriefEmpfehlen

Bookmarken bei:
Internet Explorer Mozilla Firefox google.com Mister Wong Yahoo facebook Linkarena MySpace Twitter del.icio.us


+++ Copyright (c) 2006 +++
MONEY TIMES, die Internet- Finanzzeitung ist urheberrechtlich geschützt.
Es ist unzulässig, Inhalte ohne Redaktionszustimmung gewerbsmäßig zu nutzen, zu verändern und zu veröffentlichen.