34. Woche
Internetfinanzzeitung           ISSN: 1862 – 343            neutral - kompetent - unabhängig
18.08.2017
|  IMPRESSUM  |  KONTAKT  |  HOME  |
ARCHIV-SUCHE
LOGIN
Makler
Konsumenten

SERVICE
Formulare
Lexika
Ratgeber

VERGLEICHE

Versicherungen

Energie
Strom
Gas

Kommunikation
DSL
Handy
Internet
Telefon

Banken
Autokredit
Ratenkredit
Tagesgeld
Festgeld
Girokonto
Baugeld
Forward-Darlehen
Bundesschatzbriefe
Depotbank
Förderdarlehen

Reisen
Hotelsuche
Flugbuchung
Mietwagen




Anzeige:
 
Anzeige:
vergleichen entscheiden sparen
 
Anzeige:
Map-Report
NEWSAKTUELL


+++ Jetzt volle Riester-Förderung sichern +++
10.12.2008
Allein von Juli bis September 2008 schlossen die Bundesbürger 420.000 neue Riester-Verträge ab. Damit erhöht sich die Gesamtzahl aller Riester-Abschlüsse auf knapp 12 Millionen, 23 Prozent mehr als noch vor einem Jahr. Gut 9,2 Mio. Vorsorgesparer entschieden sich bisher für eine klassische Riester-Rentenversicherung, rund 2,2 Mio. für einen Investmentfonds und 520.000 Menschen für einen Banksparplan nach dem Riester-Modell.

Die Riester-geförderte Vermögensbildung ist schon wegen der hohen staatlichen Zuschüsse attraktiv. Die jährliche Grundzulage für jeden Sparer beträgt 154 Euro. Für jedes kindergeldberechtigte Kind gibt es 185 Euro pro Jahr extra, für ab 2008 geborene Kinder sogar 300 Euro. Wer noch keine Riester-Vorsorge zur privaten Alterssicherung im Policenordner hat, kann bis Jahresende einen Vertrag abschließen und sich dadurch alle Zulagen und Steuerersparnisse für das Jahr 2008 sichern. Dazu muss man zusammen mit den staatlichen Zulagen vier Prozent des Vorjahresbruttoeinkommens (höchstens 2.100 Euro) in ein förderfähiges Riester-Produkt einzahlen. Künftig kann man übrigens nicht nur staatlich gefördert fürs Alter sparen, sondern auch Tilgungsbeiträge zur Abzahlung von Baukrediten mit Riester-Zulagen fördern lassen. Für die Anschaffung oder Entschuldung einer Immobilie darf man das bereits angesparte Kapital sogar vollständig aus dem Riester-Vertrag entnehmen.

„Die Menschen vertrauen bei der Altersvorsorge zu Recht der Riester-Rente“, heißt es in einer aktuellen Online-Veröffentlichung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales. „Denn hier müssen die Anbieter bei der Geldanlage strikten Regeln folgen und Sicherheit groß schreiben. Am Ende muss immer mindestens das eingezahlte Kapital plus staatliche Zulagen als Zusatzrente zurückfließen. Das bewährt sich gerade in diesen Tagen.“

www.riesterrenten-forum.de

ZurückDruckenLeserbriefEmpfehlen

Bookmarken bei:
Internet Explorer Mozilla Firefox google.com Mister Wong Yahoo facebook Linkarena MySpace Twitter del.icio.us


+++ Copyright (c) 2006 +++
MONEY TIMES, die Internet- Finanzzeitung ist urheberrechtlich geschützt.
Es ist unzulässig, Inhalte ohne Redaktionszustimmung gewerbsmäßig zu nutzen, zu verändern und zu veröffentlichen.