35. Woche
Internetfinanzzeitung           ISSN: 1862 – 343            neutral - kompetent - unabhängig
24.08.2017
|  IMPRESSUM  |  KONTAKT  |  HOME  |
ARCHIV-SUCHE
LOGIN
Makler
Konsumenten

SERVICE
Formulare
Lexika
Ratgeber

VERGLEICHE

Versicherungen

Energie
Strom
Gas

Kommunikation
DSL
Handy
Internet
Telefon

Banken
Autokredit
Ratenkredit
Tagesgeld
Festgeld
Girokonto
Baugeld
Forward-Darlehen
Bundesschatzbriefe
Depotbank
Förderdarlehen

Reisen
Hotelsuche
Flugbuchung
Mietwagen




Anzeige:
 
Anzeige:
vergleichen entscheiden sparen
 
Anzeige:
Map-Report
NEWSAKTUELL


+++ Oft Streit über Waschstraßenschäden +++
24.06.2009
Ärgerlich, wenn man den Wagen in die Waschstraße fährt und anschließend einen Schaden am Fahrzeug hat. Sind Kratzer im Lack oder ist der Außenspiegel abgerissen, wird die Reparatur oft teuer. Betreiber von Waschstraßen blocken gerne ab, wenn sie für solche Schäden haften sollen und spekulieren darauf, dass der Geschädigte den teuren Gerichtsweg scheut.

Als Fahrzeugbesitzer hat man im Streitfall vor Gericht aber gute Chancen, wenn man beweisen kann, dass der Schaden durch die Waschanlage und nicht durch einen Fehler des Fahrers verursacht wurde. Deutlich lesbare Benutzungshinweise muss man als Kunde in jedem Fall beachten. Auch wenn man vergisst, die Antenne abzuschrauben oder das Schiebedach zu schließen, ist man selbst schuld und kann bei möglichen Schäden keine Ansprüche geltend machen. Manche Waschstraßen-Betreiber versuchen allerdings, ihre Haftung in unzulässiger Weise einzuschränken. In ausgehängten Vertragsbedingungen heißt es manchmal: "Folgeschäden wie Nutzungsausfall und Wertminderung sind von der Haftung ausgenommen" oder "Der Schaden muss dem Betreiber sofort und vor Verlassen des Betriebsgeländes angezeigt werden".

Für gesetzliche Schadenersatzansprüche gibt es jedoch generell keine solchen Ausschlüsse – wer für einen Schaden verantwortlich ist, muss grundsätzlich haften, auch als Betreiber einer Waschanlage. Weil man als Geschädigter im Streitfall beweispflichtig ist, sollte man im eigenen Interesse aber sofort beim Betreiber der Waschstraße reklamieren und sich mögliche Schäden schriftlich vom Betreiber oder von Zeugen bestätigen lassen.

www.rechtsschutz-forum.de



ZurückDruckenLeserbriefEmpfehlen

Bookmarken bei:
Internet Explorer Mozilla Firefox google.com Mister Wong Yahoo facebook Linkarena MySpace Twitter del.icio.us


+++ Copyright (c) 2006 +++
MONEY TIMES, die Internet- Finanzzeitung ist urheberrechtlich geschützt.
Es ist unzulässig, Inhalte ohne Redaktionszustimmung gewerbsmäßig zu nutzen, zu verändern und zu veröffentlichen.