34. Woche
Internetfinanzzeitung           ISSN: 1862 – 343            neutral - kompetent - unabhängig
18.08.2017
|  IMPRESSUM  |  KONTAKT  |  HOME  |
ARCHIV-SUCHE
LOGIN
Makler
Konsumenten

SERVICE
Formulare
Lexika
Ratgeber

VERGLEICHE

Versicherungen

Energie
Strom
Gas

Kommunikation
DSL
Handy
Internet
Telefon

Banken
Autokredit
Ratenkredit
Tagesgeld
Festgeld
Girokonto
Baugeld
Forward-Darlehen
Bundesschatzbriefe
Depotbank
Förderdarlehen

Reisen
Hotelsuche
Flugbuchung
Mietwagen




Anzeige:
 
Anzeige:
vergleichen entscheiden sparen
 
Anzeige:
Map-Report
NEWSAKTUELL


+++ Rechtzeitig fürs Alter vorsorgen +++
08.10.2009
Wer im Rentenalter seinen Lebensstandard halten will, muss rechtzeitig privat vorsorgen. Mit Riester- und Rüruprente gibt es attraktive Produkte im Markt, die hohe Sicherheit bieten und zudem vom Staat durch Zulagen und Steuervorteile gefördert werden. Wer früh genug in die private Altersvorsorge einsteigt, profitiert besonders vom so genannten Zinseszinseffekt.

Beispiel: Startet man mit 25 Jahren eine private Altersvorsorge und legt 40 Jahre lang monatlich einen festen Betrag an, wird die Hälfte des Endvermögens durch Zins und Zinseszins erst in den letzten zehn Jahren gebildet – das gilt für einen Sparvertrag genauso wie für eine private Rentenversicherung. Maximale Rendite und Nullrisiko sind leider nicht gleichzeitig zu haben. Wer auf Nummer Sicher gehen will, wählt eine Privatrente, eine klassische Kapitallebensversicherung oder einen Banksparplan. Wer attraktivere Erträge will, kann Anlagen mit höherem Risiko wie Aktien, Fonds und andere Wertpapiere beimischen. Auf keinen Fall die Altersvorsorge aber allein in Aktien, Anleihen oder anderen Papieren mit hohem Potenzial, aber unsicherem Erfolg investieren.

Für den Aktienanteil am Altersvorsorge-Portfolio empfiehlt sich folgende Faustregel: 100 minus Lebensalter gleich maximaler Aktienanteil. Ein 25jähriger kann also bis zu 75 Prozent in Aktienfonds anlegen. Schwache Börsenphasen kann er angesichts der langen Sparzeit bis zum Ruhestand gut aussitzen. Spätestens ab 50 sollte man schrittweise in sichere Anlagen gehen, um sein Kapital vor Verlusten kurz vor dem Ruhestand zu schützen.

www.riesterrenten-forum.de

ZurückDruckenLeserbriefEmpfehlen

Bookmarken bei:
Internet Explorer Mozilla Firefox google.com Mister Wong Yahoo facebook Linkarena MySpace Twitter del.icio.us


+++ Copyright (c) 2006 +++
MONEY TIMES, die Internet- Finanzzeitung ist urheberrechtlich geschützt.
Es ist unzulässig, Inhalte ohne Redaktionszustimmung gewerbsmäßig zu nutzen, zu verändern und zu veröffentlichen.