44. Woche
Internetfinanzzeitung           ISSN: 1862 – 343            neutral - kompetent - unabhängig
23.10.2017
|  IMPRESSUM  |  KONTAKT  |  HOME  |
ARCHIV-SUCHE
LOGIN
Makler
Konsumenten

SERVICE
Formulare
Lexika
Ratgeber

VERGLEICHE

Versicherungen

Energie
Strom
Gas

Kommunikation
DSL
Handy
Internet
Telefon

Banken
Autokredit
Ratenkredit
Tagesgeld
Festgeld
Girokonto
Baugeld
Forward-Darlehen
Bundesschatzbriefe
Depotbank
Förderdarlehen

Reisen
Hotelsuche
Flugbuchung
Mietwagen




Anzeige:
 
Anzeige:
vergleichen entscheiden sparen
 
Anzeige:
Map-Report
NEWSAKTUELL


Handy: Raus aus der Kosten-Falle
26.05.2004
Ob im Job oder in der Freizeit: das Handy ist für Viele unentbehrlich. Doch kaum jemand durchschaut noch den Tarif-Dschungel. Hier unsere aktuellen Spartipps: Viele Mobilfunkbetreiber bieten seit einiger Zeit Pauschaltarife an. Diese so genannten Bucket-Tarife ermöglichen es, z.B. 60 Gesprächsminuten zum Festpreis zu kaufen. Vorteil: Grundgebühren fallen nicht an, die Kosten sind auf einen Höchstbetrag beschränkt. Problem allerdings: wenn das Guthaben vor dem Monatsende abtelefoniert ist, wird es doch wieder teurer als geplant. Auch wer an einen Laufzeitvertrag gebunden ist und nicht sofort wechseln kann, hat Sparmöglichkeiten: Viele zahlen noch pro angefangene Minute – das kostet unnötig. Ein Anruf bei der Hotline des Providers kann hilfreich sein und für sekundengenaue oder zehn-sekundengenaue Abrechnung sorgen. Bei vielen Tarifen erhält der Kunde außerdem spezielle Vergünstigungen: etwa verbilligte Anrufe in die Stadt, in der man sich aufhält oder preiswerte Anrufe zu einer bestimmten Nummer, die man selbst festlegen kann. Hier sollte man seine letzte Telefonrechnung genau checken, um die passende Option wählen zu können. Wer einen neuen Vertrag abschließt, sollte sich nicht von einer hohen Grundgebühr abschrecken lassen. Der monatliche Festbetrag hat sich schnell rentiert, wenn dadurch günstigere Minutenpreise beim Telefonieren in Wohnungsnähe, ins Festnetz oder zu häufig angewählten Gesprächspartnern erkauft werden. Übrigens: auch als Privatkunde kann man Business-Tarife nutzen: Das lohnt sich meist schon ab einer Handyrechnung von rund 70 Euro im Monat. Günstig kann es auch sein, in ein kleines Netz zu wechseln, denn die kleinen Anbieter sind oft preiswerter. Bei Abschluss eines Neuvertrages muss man das damit verbundene günstige Handy nicht zwingend in Anspruch nehmen: wer sein Altgerät weiterbenutzt, bekommt von vielen Händlern eine entsprechende Provision in bar. Bei manchen Anbietern gibt es in diesem Fall auch kräftige Rabatte auf Gespräche und Grundgebühr.

ZurückDruckenLeserbriefEmpfehlen

Bookmarken bei:
Internet Explorer Mozilla Firefox google.com Mister Wong Yahoo facebook Linkarena MySpace Twitter del.icio.us


+++ Copyright (c) 2006 +++
MONEY TIMES, die Internet- Finanzzeitung ist urheberrechtlich geschützt.
Es ist unzulässig, Inhalte ohne Redaktionszustimmung gewerbsmäßig zu nutzen, zu verändern und zu veröffentlichen.