27. Woche
Internetfinanzzeitung           ISSN: 1862 – 343            neutral - kompetent - unabhängig
28.06.2017
|  IMPRESSUM  |  KONTAKT  |  HOME  |
ARCHIV-SUCHE
LOGIN
Makler
Konsumenten

SERVICE
Formulare
Lexika
Ratgeber

VERGLEICHE

Versicherungen

Energie
Strom
Gas

Kommunikation
DSL
Handy
Internet
Telefon

Banken
Autokredit
Ratenkredit
Tagesgeld
Festgeld
Girokonto
Baugeld
Forward-Darlehen
Bundesschatzbriefe
Depotbank
Förderdarlehen

Reisen
Hotelsuche
Flugbuchung
Mietwagen




Anzeige:
 
Anzeige:
vergleichen entscheiden sparen
 
Anzeige:
Map-Report
NEWSAKTUELL


Victoria Versicherung AG: Beitragswachstum 2009
26.05.2010
Die Victoria Versicherung AG hat 2009 gute Ergebnisse erzielt. Die Bruttobeitragseinnahmen wuchsen um 5,4 Prozent auf 1,7 (2008: 1,6) Mrd. Euro. Damit lag die Victoria Versicherung deutlich über dem moderaten Wachstum des Marktes.

Wesentliche Gründe für diese Entwicklung waren das über dem Markt liegende Wachstum in der Unfallversicherung, das insbesondere aus dem neuen Tarif der Unfallversicherung mit Beitragsrückzahlung gegen Einmalbeitrag resultierte, sowie die weiterhin positive Entwicklung der gewerblichen und industriellen Sparten.

Gewerbe/Industrie
Vor allem in der gewerblichen und industriellen Haftpflichtversicherung konnte ein gutes Wachstum erzielt werden. Hier wurde im Jahr 2009 eine Steigerung der Beiträge um 3,1 Prozent auf 308 (299) Mio. Euro erreicht. Dazu hat im Wesentlichen der neue proBusiness-Tarif beigetragen, der höhere Versicherungssummen und einen erweiterten Deckungsumfang bietet. Darüber hinaus wurde die Umweltschadensversicherung für gewerbliche Kunden in die Betriebshaftpflichtversicherung integriert.

In den Technischen Versicherungen konnte die Victoria Versicherung 2009 trotz des harten Wettbewerbs über dem Marktdurchschnitt wachsen. Die gebuchten Bruttobeiträge übertrafen 2009 mit 51 (47) Mio. Euro das Vorjahresniveau um 6,7 Prozent. Das Geschäftsfeld der Erneuerbaren Energien ist weiterhin ein bedeutender Wachstumstreiber in diesem Bereich.

Privatkunden
Im Privatkundengeschäft hat das Thema Klimawandel an Bedeutung gewonnen. Die erweiterte Elementarschadenversicherung, die Schäden durch Starkregen, Schneedruck und Erdbeben versichert, wird von den Kunden immer häufiger nachgefragt. Christian Diedrich, Vorstandsvorsitzender der Victoria Versicherung: „Bislang haben nur 10 bis 20 Prozent der deutschen Haushalte diesen Zusatzschutz abgeschlossen. Doch das Bewusstsein dafür, dass eine Versicherung gegen erweitere Elementargefahren ein existenzieller Schutz ist, wächst zusehends.“

Auch beim Hausbau wird verstärkt in Erneuerbare Energien investiert. Aus diesem Grund wurde der Versicherungsschutz in der Wohngebäudeversicherung erweitert: Versichert sind nicht nur Schäden an Photovoltaikanlagen, sondern auch der Ertragsausfall, der nach einem solchen Schaden entstehen kann.

Die gebuchten Bruttobeiträge in der Verbundenen Wohngebäudeversicherung wuchsen um 4 Prozent auf 108 (103) Mio. Euro. Die Aufwendungen für Versicherungsfälle konnten gegenüber dem Jahr 2008, das durch viele Sturmschäden gekennzeichnet war, deutlich um 10 Prozent auf 71 (79) Mio. Euro reduziert werden.

Auch die Unfallversicherung hat sich im vergangenen Geschäftsjahr gut entwickelt und konnte die Beitragseinnahmen um 11,8 Prozent auf 247 (221) Mio. Euro steigern. Wachstumsträger war das neue Produkt „Unfallversicherung mit garantierter Beitragsrückzahlung mit Einmalbeitragszahlung“ (UBR).

Hervorragende Combined Ratio
Die Schadenquote für eigene Rechnung reduzierte sich um 1,6 Prozentpunkte auf 62,5 (64,1) Prozent. Die Kostenquote (netto) konnte auf 27,9 (28,1) Prozent gesenkt werden. Insgesamt wurde eine Combined Ratio (netto) von 90,4 (92,2) Prozent erzielt.

Das versicherungstechnische Ergebnis für eigene Rechnung vor Schwankung beträgt 96 Mio. Euro, nach Entnahmen aus den Schwankungsrückstellungen beläuft sich das Nettoergebnis auf 136 (118) Mio. Euro. Das Kapitalanlageergebnis erhöhte sich auf 195 (170) Mio. Euro im Jahr 2009. Insgesamt konnte im Jahr 2009 ein Nettogewinn von 174 (260) Mio. Euro an die Mutterge-sellschaft Ergo Versicherungsgruppe AG abgeführt werden. Die Minderung gegenüber dem Vorjahr ist vor allem einer Organschaftsumlage geschuldet. Die Victoria Versicherung ist in die körperschaft- und gewerbesteuerliche Organschaft der ERGO Versicherungsgruppe AG einbezogen.



ZurückDruckenLeserbriefEmpfehlen

Bookmarken bei:
Internet Explorer Mozilla Firefox google.com Mister Wong Yahoo facebook Linkarena MySpace Twitter del.icio.us


+++ Copyright (c) 2006 +++
MONEY TIMES, die Internet- Finanzzeitung ist urheberrechtlich geschützt.
Es ist unzulässig, Inhalte ohne Redaktionszustimmung gewerbsmäßig zu nutzen, zu verändern und zu veröffentlichen.