27. Woche
Internetfinanzzeitung           ISSN: 1862 – 343            neutral - kompetent - unabhängig
26.06.2017
|  IMPRESSUM  |  KONTAKT  |  HOME  |
ARCHIV-SUCHE
LOGIN
Makler
Konsumenten

SERVICE
Formulare
Lexika
Ratgeber

VERGLEICHE

Versicherungen

Energie
Strom
Gas

Kommunikation
DSL
Handy
Internet
Telefon

Banken
Autokredit
Ratenkredit
Tagesgeld
Festgeld
Girokonto
Baugeld
Forward-Darlehen
Bundesschatzbriefe
Depotbank
Förderdarlehen

Reisen
Hotelsuche
Flugbuchung
Mietwagen




Anzeige:
 
Anzeige:
vergleichen entscheiden sparen
 
Anzeige:
Map-Report
NEWSAKTUELL


+++ DKV-Report ²Wie gesund lebt Deutschland?² +++
08.09.2010
Der Arzt ist und bleibt der wichtigste Ratgeber der Deutschen in Sachen Gesundheit. Das ergeben repräsentative Zahlen aus dem DKV-Report „Wie gesund lebt Deutschland?“, für den die DKV Deutsche Krankenversicherung bundesweit über 2.500 Menschen befragen ließ.

Auf die Frage „Von welchen Menschen würden Sie Ratschläge zu Ihrem Gesundheitsverhalten annehmen?“ nannten 85 Prozent der Befragten den Arzt. „Das zeigt, wie wichtig die Ärzte sind, wenn es darum geht, Menschen zu einem gesunden Leben zu bewegen“, erklärte der Arzt Dr. Wolfgang Reuter von der DKV. „Dafür muss sich der behandelnde Arzt aber auch Zeit für ein ausführliches Gespräch mit dem Patienten nehmen.“ Nur so könne er dem Patienten erklären, wie und warum er etwas ändern sollte. Der Einfluss der Ärzte wirke aber vor allem bei Patienten, die schon erkrankt seien. Viele junge Menschen etwa bekäme der Arzt gar nicht zu Gesicht, weil sie keine Beschwerden haben. Gerade junge Menschen ernähren sich aber ungesund, rauchen häufiger und trinken mehr Alkohol als der Durchschnitt der Bevölkerung. „Für diese Altersgruppen müssen wir andere Ansprechwege finden“, erklärte Reuter.

Großes Vertrauen in Sachen Gesundheitsverhalten genießen die Trainer oder Übungsleiter in den Sportvereinen. Ihren Ratschlägen würden 61 Prozent der Befragten folgen, bei den unter 30-Jährigen sogar 77 Prozent. Im privaten Umfeld vertrauen die meisten Menschen auf die Ratschläge ihres Lebenspartners. Zwei Drittel der Menschen würden auf seine Empfehlungen hören, wobei die Männer ihre Frauen mit 71 Prozent für etwas kompetenter halten als die Frauen ihre Männer (65 Prozent). Ratschläge ihrer Krankenversicherung würden 38 Prozent der Menschen annehmen, die der Medien 17 Prozent. Kaum Kompetenzen in Sachen Gesundheitsverhalten sehen die Befragten bei den Politikern. Nur knapp fünf Prozent der Menschen würden Ratschlägen aus der Politik folgen.


ZurückDruckenLeserbriefEmpfehlen

Bookmarken bei:
Internet Explorer Mozilla Firefox google.com Mister Wong Yahoo facebook Linkarena MySpace Twitter del.icio.us


+++ Copyright (c) 2006 +++
MONEY TIMES, die Internet- Finanzzeitung ist urheberrechtlich geschützt.
Es ist unzulässig, Inhalte ohne Redaktionszustimmung gewerbsmäßig zu nutzen, zu verändern und zu veröffentlichen.