43. Woche
Internetfinanzzeitung           ISSN: 1862 – 343            neutral - kompetent - unabhängig
18.10.2017
|  IMPRESSUM  |  KONTAKT  |  HOME  |
ARCHIV-SUCHE
LOGIN
Makler
Konsumenten

SERVICE
Formulare
Lexika
Ratgeber

VERGLEICHE

Versicherungen

Energie
Strom
Gas

Kommunikation
DSL
Handy
Internet
Telefon

Banken
Autokredit
Ratenkredit
Tagesgeld
Festgeld
Girokonto
Baugeld
Forward-Darlehen
Bundesschatzbriefe
Depotbank
Förderdarlehen

Reisen
Hotelsuche
Flugbuchung
Mietwagen




Anzeige:
 
Anzeige:
vergleichen entscheiden sparen
 
Anzeige:
Map-Report
NEWSAKTUELL


Immobilien finanzieren mit der Riester-Rente
07.04.2003
Was wenige wissen: wer sich ein Haus baut, kann zur Finanzierung Geld aus seinem Riester-Vertrag entnehmen. Mindestens 10 000 und maximal 50 000 Euro kann man als Bauherr aus der Altersvorsorge-Police bekommen – vorausgesetzt natürlich, dieses Kapital ist bereits angespart. Und: es muss für den Kauf oder Bau von selbst genutztem Wohneigentum innerhalb der deutschen Grenzen verwendet werden. Weder das Ferienhaus in Spanien noch die Gewerbe-Immobilie oder das Mietshaus kann also mit Riester-Mitteln finanziert werden. Der Bauherr muss den entnommenen Betrag bis zum fünfundsechzigsten Lebensjahr in gleichbleibenden Raten wieder in einen Altersvorsorgevertrag zurückzahlen. Das muss nicht unbedingt der Vertrag sein, aus dem das Geld entnommen wurde – die Rückzahlung kann auch in eine neue Riester-Police fließen. Die erste Rate wird zu Beginn des zweiten Jahres nach der Entnahme fällig. Den erforderlichen Rückzahlungsplan stellt die Bundesversicherungsanstalt für Angestellte auf, bei der auch der Antrag auf Kapitalentnahme gestellt wird. Gerät der Bauherr mit mehr als zwölf Monatsraten in Rückstand, kann das Finanzamt alle Zulagen und Steuervorteile zurückfordern, die auf den noch nicht zurückgezahlten Betrag entfallen. Gleiches gilt, wenn die Immobilie vermietet oder verkauft wird. Eine Ausnahme macht der Fiskus in diesem Fall nur, wenn sich der Geförderte binnen Jahresfrist wieder selbst bewohntes Wohneigentum zulegt oder den ausstehenden Restbetrag auf einen Vorsorgevertrag zurückzahlt.

ZurückDruckenLeserbriefEmpfehlen

Bookmarken bei:
Internet Explorer Mozilla Firefox google.com Mister Wong Yahoo facebook Linkarena MySpace Twitter del.icio.us


+++ Copyright (c) 2006 +++
MONEY TIMES, die Internet- Finanzzeitung ist urheberrechtlich geschützt.
Es ist unzulässig, Inhalte ohne Redaktionszustimmung gewerbsmäßig zu nutzen, zu verändern und zu veröffentlichen.