43. Woche
Internetfinanzzeitung           ISSN: 1862 – 343            neutral - kompetent - unabhängig
18.10.2017
|  IMPRESSUM  |  KONTAKT  |  HOME  |
ARCHIV-SUCHE
LOGIN
Makler
Konsumenten

SERVICE
Formulare
Lexika
Ratgeber

VERGLEICHE

Versicherungen

Energie
Strom
Gas

Kommunikation
DSL
Handy
Internet
Telefon

Banken
Autokredit
Ratenkredit
Tagesgeld
Festgeld
Girokonto
Baugeld
Forward-Darlehen
Bundesschatzbriefe
Depotbank
Förderdarlehen

Reisen
Hotelsuche
Flugbuchung
Mietwagen




Anzeige:
 
Anzeige:
vergleichen entscheiden sparen
 
Anzeige:
Map-Report
NEWSAKTUELL


Staatliche Renteninformation zu optimistisch
01.08.2003
Die gesetzlichen Versicherungsträger verschicken Renteninformationen – und wiegen die Deutschen in trügerischer Sicherheit. Die Renteninfo, die über bisher erworbene Rentenansprüche informieren und Versorgungslücken frühzeitig aufdecken soll, schafft zwar mehr Transparenz – sie birgt aber auch Anlass zu Fehleinschätzungen mit finanziellen Konsequenzen. Erstes Problem: Die in der Mitteilung angegebene Altersrente wird nur erreicht, wenn der Versicherte bis zum Rentenbeginn mit 65 weiter Beiträge in derselben Höhe zahlt wie bisher. Immer häufiger gibt es aber Lücken im Rentenverlauf – durch Arbeitslosigkeit, Kindererziehungszeiten, Auslandsaufenthalte oder vorzeitigen Ruhestand. Solche Lücken führen zu weniger Beiträgen und damit zu einer niedrigeren Altersrente. Auch die Inflation bleibt in der staatlichen Rentenberechnung außen vor: eine vorsichtig geschätzte Preissteigerung von jährlich 1,5 % führt nach 30 Jahren zu einem Rückgang der Kaufkraft auf 64 %. Ebenfalls nicht berücksichtigt sind zukünftige ´Rentenreformen´, wie die regelmäßig vorgenommenen Leistungskürzungen verharmlosend bezeichnet werden. Die jüngste Reform und der Einstieg in die staatlich geförderte Riester-Rente sind ein klares Signal des Gesetzgebers, dass die gesetzliche Rente alleine nicht mehr ausreicht: wer im Alter seinen Lebensstandard halten will, muss sich schon jetzt um eine private Vorsorge kümmern.

ZurückDruckenLeserbriefEmpfehlen

Bookmarken bei:
Internet Explorer Mozilla Firefox google.com Mister Wong Yahoo facebook Linkarena MySpace Twitter del.icio.us


+++ Copyright (c) 2006 +++
MONEY TIMES, die Internet- Finanzzeitung ist urheberrechtlich geschützt.
Es ist unzulässig, Inhalte ohne Redaktionszustimmung gewerbsmäßig zu nutzen, zu verändern und zu veröffentlichen.