27. Woche
Internetfinanzzeitung           ISSN: 1862 – 343            neutral - kompetent - unabhängig
28.06.2017
|  IMPRESSUM  |  KONTAKT  |  HOME  |
ARCHIV-SUCHE
LOGIN
Makler
Konsumenten

SERVICE
Formulare
Lexika
Ratgeber

VERGLEICHE

Versicherungen

Energie
Strom
Gas

Kommunikation
DSL
Handy
Internet
Telefon

Banken
Autokredit
Ratenkredit
Tagesgeld
Festgeld
Girokonto
Baugeld
Forward-Darlehen
Bundesschatzbriefe
Depotbank
Förderdarlehen

Reisen
Hotelsuche
Flugbuchung
Mietwagen




Anzeige:
 
Anzeige:
vergleichen entscheiden sparen
 
Anzeige:
Map-Report
NEWSAKTUELL


Riester-Rente: Garantiert kein Zugriff durchs Sozialamt
11.10.2002
Wer seinen Lebensabend in einem Alters- oder Pflegeheim verbringt, dem bleibt von seiner gesetzlichen Rente oft nur ein Taschengeld. Häufig müssen sogar die eigenen Kinder oder gar das Sozialamt einspringen und für die hohen Betreuungskosten aufkommen. Auch die seit einigen Jahren existierende gesetzliche Pflegeversicherung wird den stetigen Anstieg der Pflegekosten nicht völlig auffangen können. Eine gute Nachricht für alle, die bereits jetzt einen Vertrag zur staatlich geförderten Zusatzrente abgeschlossen haben oder ihre Alterssicherung demnächst durch eine Privatvorsorge ergänzen wollen: Spätere Riester-Renten werden sozialrechtlich nicht als Einkommen gewertet – sie sind deshalb vor dem Zugriff durch die Sozialbehörden geschützt. Folge: Die Auszahlungen aus den Riester-Policen fließen auch im Alters- oder Pflegeheim in jedem Fall vollständig in die Tasche der Versicherten.

ZurückDruckenLeserbriefEmpfehlen

Bookmarken bei:
Internet Explorer Mozilla Firefox google.com Mister Wong Yahoo facebook Linkarena MySpace Twitter del.icio.us


+++ Copyright (c) 2006 +++
MONEY TIMES, die Internet- Finanzzeitung ist urheberrechtlich geschützt.
Es ist unzulässig, Inhalte ohne Redaktionszustimmung gewerbsmäßig zu nutzen, zu verändern und zu veröffentlichen.