43. Woche
Internetfinanzzeitung           ISSN: 1862 – 343            neutral - kompetent - unabhängig
18.10.2017
|  IMPRESSUM  |  KONTAKT  |  HOME  |
ARCHIV-SUCHE
LOGIN
Makler
Konsumenten

SERVICE
Formulare
Lexika
Ratgeber

VERGLEICHE

Versicherungen

Energie
Strom
Gas

Kommunikation
DSL
Handy
Internet
Telefon

Banken
Autokredit
Ratenkredit
Tagesgeld
Festgeld
Girokonto
Baugeld
Forward-Darlehen
Bundesschatzbriefe
Depotbank
Förderdarlehen

Reisen
Hotelsuche
Flugbuchung
Mietwagen




Anzeige:
 
Anzeige:
vergleichen entscheiden sparen
 
Anzeige:
Map-Report
NEWSAKTUELL


+++ Immer mehr Neuverträge +++
30.08.2006
Dank der lukrativen staatlichen Förderung kommt die Riester-Rente bei den Deutschen hervorragend an. Wie das Bundesministerium für Arbeit und Soziales jetzt mitteilt, haben allein im zweiten Quartal 2006 (April bis Juni) 568.000 Bundesbürger neue Förderrentenverträge abgeschlossen. Insgesamt wurden im ersten Halbjahr diesen Jahres damit 1,1 Millionen neue Verträge zur staatlich geförderten privaten Altersvorsorge für Arbeitnehmer gezählt. Bereinigt um Stornierungen bestehen jetzt fast 6,5 Millionen Riesterverträge bei deutschen Versicherungsunternehmen – so viele wie nie zuvor. 70 Prozent der im letzten Quartal abgeschlossenen Neuverträge waren Rentenversicherungen, die restlichen 30 Prozent entfallen auf Banksparpläne, Fondssparen und andere förderfähige Vorsorgeformen. Zum ersten Mal seit Einführung der Riesterrente sind im laufenden Jahr 2006 die Zuwachsraten im zweiten Quartal nicht gegenüber dem ersten Quartal zurückgefallen. Den anhaltenden Erfolg der Riester-Rente führen Experten führen darauf zurück, dass dank der hohen Zulagen vor allem Familien mit kaum einer anderen Vorsorge eine ähnlich gute Rendite erzielen können. 2008 werden die staatlichen Zulagen noch einmal erhöht.


ZurückDruckenLeserbriefEmpfehlen

Bookmarken bei:
Internet Explorer Mozilla Firefox google.com Mister Wong Yahoo facebook Linkarena MySpace Twitter del.icio.us


+++ Copyright (c) 2006 +++
MONEY TIMES, die Internet- Finanzzeitung ist urheberrechtlich geschützt.
Es ist unzulässig, Inhalte ohne Redaktionszustimmung gewerbsmäßig zu nutzen, zu verändern und zu veröffentlichen.