34. Woche
Internetfinanzzeitung           ISSN: 1862 – 343            neutral - kompetent - unabhängig
17.08.2017
|  IMPRESSUM  |  KONTAKT  |  HOME  |
ARCHIV-SUCHE
LOGIN
Makler
Konsumenten

SERVICE
Formulare
Lexika
Ratgeber

VERGLEICHE

Versicherungen

Energie
Strom
Gas

Kommunikation
DSL
Handy
Internet
Telefon

Banken
Autokredit
Ratenkredit
Tagesgeld
Festgeld
Girokonto
Baugeld
Forward-Darlehen
Bundesschatzbriefe
Depotbank
Förderdarlehen

Reisen
Hotelsuche
Flugbuchung
Mietwagen




Anzeige:
 
Anzeige:
vergleichen entscheiden sparen
 
Anzeige:
Map-Report
UNTERNEHMEN-PRESSE-INFO


Württembergische Lebensversicherung erfolgreich auf Kurs
04.04.2007

Nachdem über die vorläufigen Zahlen der W&W-Gruppe bereits bei deren Jahrespressekonferenz am 28. Februar berichtet wurde, liegen nun die Abschlüsse der einzelnen Konzerntochtergesellschaften vor. Was die WürttLeben angeht, sagt deren Vorstandsvorsitzender Dr. Wolfgang Oehler: „Mit dem Verlauf des Jahres 2006 können wir insgesamt sehr zufrieden sein. Sowohl die Nachfrage nach unseren Produkten als auch die Integration der Ende 2005 erworbenen Karlsruher Lebensversicherung sind gut vorangekommen.“

Basis für den erfreulichen Geschäftsverlauf war die Neugeschäftsentwicklung. So konnte die WürttLeben die Beitragssumme des Neuzugangs um 61,8 Prozent auf 2,22 Milliarden Euro steigern. Der gesamte Neubeitrag wuchs um 39,0 (Markt: 22,6) Prozent auf 356,1 Millionen Euro. Dabei war der Anstieg bei den laufenden Beiträgen besonders beachtlich. Hier konnte 2006 ein Plus von 89,4 (Markt: 15,0) Prozent auf 109,2 Millionen Euro erreicht werden. Einen Durchbruch verzeichneten die Riester-Produkte, deren Absatz sich um nahezu 500 Prozent auf 48.117 Verträge erhöhte.

Der Kapitalanlagenbestand der WürttLeben wuchs 2006 um 3,0 Prozent auf 13,43 Milliarden Euro. Die Neuanlagen beliefen sich auf 1,94 Milliarden Euro, von denen 76,5 Prozent aus Umschichtungen und Tilgungen stammten. Das Nettoergebnis der Kapitalanlagen reduzierte sich leicht auf 649,4 (Vj. 662,2) Millionen Euro. Damit verminderte sich die Nettoverzinsung von 5,1 auf 4,9 Prozent. Der Drei-Jahresdurchschnitt betrug aber immer noch 5,0 Prozent und unterstreicht damit eine solide Kapitalanlagepolitik.

Der Verwaltungskostensatz der WürttLeben hat sich 2006 um 0,4 Prozentpunkte auf 2,8 Prozent und der Abschlusskostensatz sogar um 1 Prozentpunkt auf 5,7 Prozent vermindert.

Die verbesserte Kostensituation hat sich auch im Ergebnis ausgedrückt. So konnte der Jahresüberschuss um 25,0 Prozent auf 15,2 Millionen Euro gesteigert werden. Davon profitieren auch die Aktionäre der Gesellschaft: Der Hauptversammlung am 10. Mai wird für 2006 die Ausschüttung einer auf 1,25 (Vj. 1,00) Euro je Aktie erhöhten Dividende vorgeschlagen.

Was die weitere Entwicklung des Unternehmens angeht, rechnet die WürttLeben auch im laufenden Jahr mit kräftigem Neugeschäft. Sofern die Kapitalmärkte stabil bleiben, erwartet sie außerdem für 2007 einen weiter steigenden Jahresüberschuss.

Erfolgreich verlaufen sind im Jahr 2006 die zahlreichen Aktivitäten um die Integration der Karlsruher Lebensversicherung AG. Die vorgesehenen Meilensteine wurden planmäßig erreicht und die Ziele in Teilbereichen sogar übertroffen. Darüber hinaus hat auch die WürttLeben innerhalb des Projekts „Württembergische 2009“ an dem in der W&W-Gruppe aufgelegten Zukunftsprogramm „W&W 2009“ teilgenommen. Damit stärkt die WürttLeben bis 2009 nachhaltig ihre Wachstums- und Ertragschancen. Mittelfristig werden die Maßnahmen aus dem Programm einschließlich der Integration der Karlsruher zu einer deutlichen Kostenentlastung führen. Gleichzeitig ist die WürttLeben an dem konzernübergreifenden Vertriebsprojekt „SPRING“ beteiligt. Für die Gesellschaft geht es dabei besonders um den Ausbau des Maklervertriebs und um eine effizientere Vertriebsbetreuung ihres Außendienstes.
www.ww-ag.de


ZurückDruckenLeserbriefEmpfehlen

Bookmarken bei:
Internet Explorer Mozilla Firefox google.com Mister Wong Yahoo facebook Linkarena MySpace Twitter del.icio.us


+++ Copyright (c) 2006 +++
MONEY TIMES, die Internet- Finanzzeitung ist urheberrechtlich geschützt.
Es ist unzulässig, Inhalte ohne Redaktionszustimmung gewerbsmäßig zu nutzen, zu verändern und zu veröffentlichen.