39. Woche
Internetfinanzzeitung           ISSN: 1862 – 343            neutral - kompetent - unabhängig
20.09.2017
|  IMPRESSUM  |  KONTAKT  |  HOME  |
ARCHIV-SUCHE
LOGIN
Makler
Konsumenten

SERVICE
Formulare
Lexika
Ratgeber

VERGLEICHE

Versicherungen

Energie
Strom
Gas

Kommunikation
DSL
Handy
Internet
Telefon

Banken
Autokredit
Ratenkredit
Tagesgeld
Festgeld
Girokonto
Baugeld
Forward-Darlehen
Bundesschatzbriefe
Depotbank
Förderdarlehen

Reisen
Hotelsuche
Flugbuchung
Mietwagen




Anzeige:
 
Anzeige:
vergleichen entscheiden sparen
 
Anzeige:
Map-Report
UNTERNEHMEN-PRESSE-INFO


WWK präsentiert vorläufige Zahlen 2006
04.04.2007

Die WWK Versicherungsgruppe, München, kann für das abgelaufene Jahr erneut Marktanteilsgewinne vermelden. Nach vorläufigen Geschäftszahlen verzeichneten die gebuchten Bruttobeiträge der WWK Lebensversicherung a.G. ein Plus von 4,9 % (Branche: 2,9 %) und beliefen sich somit zum Jahresultimo auf 841,1 Mio. €. Hervorzuheben ist die äußerst positive Entwicklung im Geschäftsfeld der betrieblichen Altersvorsorge, das – insbesondere getragen durch den deutlichen Zuwachs bei Direktversicherungen – ein um 13,8 % gesteigertes Neugeschäft verbuchte. „Der Anteil der bAV am gesamten Neugeschäft beträgt bereits gute 20 %“, bilanziert Jürgen Schrameier, designierter Vorstandsvorsitzender der WWK.

Nach vorläufigen Zahlen entwickelten sich die Geschäftsergebnisse im Einzelnen wie folgt:

WWK Lebensversicherung a.G.
Die Jahresbeitragssumme des Neuzugangs erhöhte sich im Berichtsjahr um 24,4 % auf 196,6 Mio. €, gemessen in Beitragssumme stieg der Neuzugang um 7,8 % auf 1.925,0 Mio. €.

Die gebuchten Bruttobeiträge verzeichneten einen branchenüberdurchschnittlichen Zuwachs von 4,9 % und erreichten zum Jahresultimo 841,1 Mio. €. Der Bestand in Versicherungssumme erhöhte sich auf 34,0 Mrd. € (+ 5,9 %).

Die Kapitalanlagen inklusive des Anlagestocks der Fondsgebundenen Lebensversicherung erhöhten sich um 5,5 % auf 7,7 Mrd. € (Vorjahr: 7,3 Mrd. €). Mit einem deutlichen Plus von 15,6 % profitierten insbesondere die Kapitalanlagen für fondsgebundene Versicherungen von der günstigen Börsenentwicklung. Erfreulich ist in diesem Zusammenhang, dass im Berichtsjahr erneut die Finanzstärke des Unternehmens ausgebaut werden konnte: Die Bewertungsreserven der zu Anschaffungskosten bewerteten Kapitalanlagen erreichten in der Summe 210,2 Mio. €, Eigenkapital und der noch nicht gebundene Teil der Rückstellung für Beitragsrückerstattung erhöhten sich auf 445,6 Mio. €. Damit dürfte ein Verbleiben auf den vorderen Plätzen bei den maßgeblichen Finanzstärke-Ratings gesichert sein.

Dank der hohen Aktienquote (Stand 31.12.2006: 15,9 %) konnte die WWK überdurchschnittlich stark von der Kapitalmarktentwicklung profitieren und eine Nettoverzinsung der konventionellen Kapitalanlagen von 4,9 % erzielen. Die Gesamtverzinsung der Sparguthaben beträgt für 2007 weiterhin 4,3 % und ist damit vor dem Hintergrund des weiterhin vergleichsweise niedrigen Zinsniveaus am Rentenmarkt ein attraktiver Wert.

Der Jahresrohüberschuss erhöhte sich um 3,5 % auf 138,2 Mio. €. Dieses Ergebnis ermöglichte eine Zuführung von 123,2 Mio. € zur Rückstellung für Beitragsrückerstattung, die sich damit nach der geschäftsplanmäßigen Entnahme auf 405,7 Mio. € beläuft. Mit dem verbleibenden Überschuss wurde das Eigenkapital gestärkt, wodurch sich die seit Jahren weit überdurchschnittliche Eigenkapitalquote der WWK weiter verbesserte – von 3,0 auf 3,4 %.

WWK Allgemeine Versicherung AG
Die WWK Allgemeine Versicherung AG entwickelte sich in dem von rückläufigen Beitragseinnahmen geprägten Marktumfeld erneut positiv. Die gebuchten Bruttobeiträge stiegen um 1,2 % auf 59,3 Mio. € (58,6 Mio. €). Nach Abzug der Rückversicherungsbeiträge in Höhe von 13,5 Mio. € sowie der Veränderung der Beitragsüberträge stiegen die verdienten Beiträge für eigene Rechnung um 3,4 % auf 45,7 Mio. € (44,2 Mio. €).

Der Schadenverlauf entwickelte sich sehr erfreulich. Die Bruttoschadenquote für Geschäftsjahresschäden verbesserte sich im selbst abgeschlossenen Geschäft von 71,4 % auf 67,8 %. Die Nettoschadenquote liegt mit 66,8 % ebenfalls spürbar unter dem Vorjahreswert (71,6 %). Vor Schwankungsrückstellung ergibt sich ein versicherungstechnisches Ergebnis von 0,3 Mio. €.

Die Kapitalanlagen summierten sich auf 89,6 Mio. € und erbrachten Gesamterträge in Höhe von 4,2 Mio. €. Die Nettoverzinsung einschließlich außerordentlicher Erträge und Aufwendungen beläuft sich auf 4,9 %. Der Bilanzgewinn von 2,0 Mio. € setzt sich aus einem Jahresüberschuss von 1,3 Mio. € sowie dem Gewinnvortrag des Vorjahres zusammen.

WWK Investment S.A.
Die WWK Investment S.A.. Luxemburg hat in 2006 erneut eine erfolgreiche Geschäftsentwicklung verzeichnet. Das verwaltete Fondsvolumen erhöhte sich um 23,5 Mio. € auf 202,7 Mio. €. Damit wurde zum Jahresende erstmals die Grenze von 200 Mio. Euro übertroffen. Die angebotenen WWK Select Dachfonds erzielten eine erfreuliche Jahresperformance von 6,0 % (WWK Select Balance), 9,8 % (WWK Select Chance) und 8,7 % (WWK Select Top Ten).

Da in der Bevölkerung seit einiger Zeit ein großes Interesse an innovativen Anlageprodukten mit begrenzten Kursrisiken zu beobachten ist, wird die WWK Investment S.A. in Kürze ein neues Fondskonzept mit einem etwas defensiveren Charakter realisieren. Die Anlagepolitik wird dabei auf eine dynamische Wertsicherung mit einem mittelfristigen Anlagehorizont ausgerichtet sein. Bei dem neuen Fonds stehen die für die Versicherungsbranche strategischen elementaren Themen Einmalanlage, Wiederanlagemanagement sowie Erben und Verschenken im Fokus.

WWK Pensionsfonds AG
Die WWK bietet in dem Kerngeschäftsfeld betriebliche Altersvorsorge für alle fünf Durchführungswege passende Vorsorgekonzepte an. Die für den Durchführungsweg Pensionsfonds im Jahr 2002 gegründete und seit März 2003 erfolgreich am Markt agierende WWK Pensionsfonds AG hatte zum Bilanzstichtag einen Versicherungsbestand von über 5.800 Verträge mit einer Jahresbeitragssumme von 5,9 Mio. €.

Geschäftsentwicklung 2007 und Prognose
Die ersten Ergebnisse dieses Jahres verzeichnen eine erneut positive Entwicklung im Kerngeschäftsfeld private Altersvorsorge. So erhöhten sich die Beitragseinnahmen der WWK Lebensversicherung a.G. im Februar im Vergleich zum Vorjahr um 6,7 %. Allein unser Flaggschiff WWK Premium FondsRente, das eine Vielzahl von Möglichkeiten der privaten und betrieblichen Altersvorsorge in einem Tarifwerk vereint, konnte in den ersten zwei Monaten ein Plus von 7,7 % verbuchen. Nicht zuletzt wegen der unveränderten Attraktivität fondsgebundener Versicherungen erwarten wir für das Gesamtjahr wieder gute Vertriebserfolge.
www.wwk.de


ZurückDruckenLeserbriefEmpfehlen

Bookmarken bei:
Internet Explorer Mozilla Firefox google.com Mister Wong Yahoo facebook Linkarena MySpace Twitter del.icio.us


+++ Copyright (c) 2006 +++
MONEY TIMES, die Internet- Finanzzeitung ist urheberrechtlich geschützt.
Es ist unzulässig, Inhalte ohne Redaktionszustimmung gewerbsmäßig zu nutzen, zu verändern und zu veröffentlichen.