48. Woche
Internetfinanzzeitung           ISSN: 1862 – 343            neutral - kompetent - unabhängig
23.11.2017
|  IMPRESSUM  |  KONTAKT  |  HOME  |
ARCHIV-SUCHE
LOGIN
Makler
Konsumenten

SERVICE
Formulare
Lexika
Ratgeber

VERGLEICHE

Versicherungen

Energie
Strom
Gas

Kommunikation
DSL
Handy
Internet
Telefon

Banken
Autokredit
Ratenkredit
Tagesgeld
Festgeld
Girokonto
Baugeld
Forward-Darlehen
Bundesschatzbriefe
Depotbank
Förderdarlehen

Reisen
Hotelsuche
Flugbuchung
Mietwagen




Anzeige:
 
Anzeige:
vergleichen entscheiden sparen
 
Anzeige:
Map-Report
UNTERNEHMEN-PRESSE-INFO


uniVersa empfiehlt Tragen eines Fahrradhelmes
16.04.2008

Streitfall Fahrradhelm: Lieber mit statt ohne
Kaum hat die Fahrradsaison begonnen, sorgt ein Urteil des Oberlandesgerichtes Saarbrücken (AZ 4 U 80/07) für Aufsehen. Radfahrer, die sportlich unterwegs sind und keinen Helm tragen, müssen sich, wenn es zu einem Unfall kommt eine Mitschuld anrechnen lassen. Dies gilt auch dann, wenn sie sonst nichts falsch gemacht haben. Zwar gibt es bisher noch keine gesetzlich vorgeschriebene Helmpflicht. Dennoch gehen manche Gerichte sogar bei Kindern von einem Mitverschulden aus, wenn sie ohne Helm unterwegs waren und verunglücken. Das Tragen eines Schutzhelms beim Fahrrad fahren reduziert nach einer Emnid-Studie das Risiko von Kopfverletzungen um 85 Prozent, die Gefahr einer Gehirnverletzung sogar um 88 Prozent. Deshalb empfehlen die Versicherungen jedem Radfahrer das Tragen eines Helmes. In ihrer neuen Kinderunfallversicherung belohnen sie dies sogar mit einer Mehrleistung von 20 Prozent im Schadenfall.
www.universa.de



ZurückDruckenLeserbriefEmpfehlen

Bookmarken bei:
Internet Explorer Mozilla Firefox google.com Mister Wong Yahoo facebook Linkarena MySpace Twitter del.icio.us


+++ Copyright (c) 2006 +++
MONEY TIMES, die Internet- Finanzzeitung ist urheberrechtlich geschützt.
Es ist unzulässig, Inhalte ohne Redaktionszustimmung gewerbsmäßig zu nutzen, zu verändern und zu veröffentlichen.