27. Woche
Internetfinanzzeitung           ISSN: 1862 – 343            neutral - kompetent - unabhängig
28.06.2017
|  IMPRESSUM  |  KONTAKT  |  HOME  |
ARCHIV-SUCHE
LOGIN
Makler
Konsumenten

SERVICE
Formulare
Lexika
Ratgeber

VERGLEICHE

Versicherungen

Energie
Strom
Gas

Kommunikation
DSL
Handy
Internet
Telefon

Banken
Autokredit
Ratenkredit
Tagesgeld
Festgeld
Girokonto
Baugeld
Forward-Darlehen
Bundesschatzbriefe
Depotbank
Förderdarlehen

Reisen
Hotelsuche
Flugbuchung
Mietwagen




Anzeige:
 
Anzeige:
vergleichen entscheiden sparen
 
Anzeige:
Map-Report
UNTERNEHMEN-PRESSE-INFO


Neuerungen bei der Gothaer
06.09.2006
Jeder kann von heute auf morgen betroffen sein und plötzlich zum Pflegefall werden. Die hierdurch entstehenden Kosten stei¬gen schnell ins Unermessliche. Die gesetzlich vorgeschriebene Pflegepflicht¬versicherung sichert zwar eine gewisse Grundversorgung, allerdings liegen die tatsächlich entstehenden Kosten in der Regel erheblich darüber. Private Vor¬sorge ist daher unerlässlich. Vor diesem Hintergrund hat die Gothaer Kranken¬versicherung AG ihr Angebot ausgeweitet. Ab sofort bietet das Kölner Unter¬nehmen zusätzlich zur Pflegetagegeldversicherung PT, die bereits ab Pflege¬stufe I greift, entsprechende Versicherungen ab Stufe II (Tarif PT2) oder Stufe III (Tarif PT3). Damit hat die Gothaer die Palette der angebotenen Pflegever¬sicherungen, zu denen die private Pflegepflichtversicherung PV, die Pflege¬kostenversicherung P3 und das Pflegetagegeld gehört, vervollständigt.

Die Leistungshöhe des vereinbarten Pflegetagegeldes richtet sich grundsätz¬lich nach dem Grad der Pflegebedürftigkeit, der über die Pflegestufen I bis III geregelt wird. Bei einer mindestens sechsmonatigen Pflegebedürftigkeit wird das Pflegetagegeld in der vereinbarten Höhe gezahlt. Dabei ist die Höhe flexi¬bel in Fünf-Euro-Schritten bis maximal 75 Euro abschließbar. In den Tarifen PT2 und PT3 ist durch eine automatische Dynamisierung der Leistungen alle drei Jahre eine Erhöhung auf maximal 100 Euro möglich – ohne Gesundheits¬prüfung und Wartezeiten. Die Leistungen aus einer Pflegetagegeldver¬sicherung stehen ohne Kostennachweis zur freien Verfügung, d.h. über die Verwendung kann die versicherte Person selbständig entscheiden. Ab Pflege¬stufe II erfolgt im Leistungsfall sogar die Beitragsbefreiung.
www.gothaer.de



ZurückDruckenLeserbriefEmpfehlen

Bookmarken bei:
Internet Explorer Mozilla Firefox google.com Mister Wong Yahoo facebook Linkarena MySpace Twitter del.icio.us


+++ Copyright (c) 2006 +++
MONEY TIMES, die Internet- Finanzzeitung ist urheberrechtlich geschützt.
Es ist unzulässig, Inhalte ohne Redaktionszustimmung gewerbsmäßig zu nutzen, zu verändern und zu veröffentlichen.