27. Woche
Internetfinanzzeitung           ISSN: 1862 – 343            neutral - kompetent - unabhängig
26.06.2017
|  IMPRESSUM  |  KONTAKT  |  HOME  |
ARCHIV-SUCHE
LOGIN
Makler
Konsumenten

SERVICE
Formulare
Lexika
Ratgeber

VERGLEICHE

Versicherungen

Energie
Strom
Gas

Kommunikation
DSL
Handy
Internet
Telefon

Banken
Autokredit
Ratenkredit
Tagesgeld
Festgeld
Girokonto
Baugeld
Forward-Darlehen
Bundesschatzbriefe
Depotbank
Förderdarlehen

Reisen
Hotelsuche
Flugbuchung
Mietwagen




Anzeige:
 
Anzeige:
vergleichen entscheiden sparen
 
Anzeige:
Map-Report
UNTERNEHMEN-PRESSE-INFO


+++ 4,81 Prozent Gesamtverzinsung der Stuttgarter in 2013 +++
16.01.2013
Die Stuttgarter Lebensversicherung bietet eine laufende Verzinsung von 4,0 Prozent (Vorjahr 4,2 Prozent). Zusammen mit der Mindestbeteiligung an den Bewertungsreserven und den Schlussüberschussanteilen ergibt sich für 2013 eine Gesamtverzinsung von 4,81 Prozent. Dies errechnet nach einem Assekurata- Modellfall bei einer Laufzeit von 25 Jahre.

Die Stuttgarter verzinst die Guthaben ihrer Kunden höher als der zu erwartende Marktdurchschnitt und festigt damit ihre starke Position im Markt. Seit über 10 Jahren liegt Die Stuttgarter bei der Verzinsung dauerhaft über dem Branchenmittel, so das Unternehmen.

Der nachhaltige Erfolg der Stuttgarter ist das Ergebnis einer soliden Kapitalanlagestrategie mit einer hohen Diversifikation. Attraktive Überschüsse erwirtschaftet Die Stuttgarter auch durch ein im Vergleich zum Markt überdurchschnittliches Engagement in Aktien und Immobilien. Derzeit liegt die Aktienquote der Stuttgarter inklusive Beteiligungen bei rund 10 Prozent (Branche 2011 laut GDV: 2,9 Prozent), die Immobilienquote steht bei knapp 8 Prozent (Branche 2011 laut GDV: 3,1 Prozent). Quelle: MT


ZurückDruckenLeserbriefEmpfehlen

Bookmarken bei:
Internet Explorer Mozilla Firefox google.com Mister Wong Yahoo facebook Linkarena MySpace Twitter del.icio.us


+++ Copyright (c) 2006 +++
MONEY TIMES, die Internet- Finanzzeitung ist urheberrechtlich geschützt.
Es ist unzulässig, Inhalte ohne Redaktionszustimmung gewerbsmäßig zu nutzen, zu verändern und zu veröffentlichen.