51. Woche
Internetfinanzzeitung           ISSN: 1862 – 343            neutral - kompetent - unabhängig
16.12.2017
|  IMPRESSUM  |  KONTAKT  |  HOME  |
ARCHIV-SUCHE
LOGIN
Makler
Konsumenten

SERVICE
Formulare
Lexika
Ratgeber

VERGLEICHE

Versicherungen

Energie
Strom
Gas

Kommunikation
DSL
Handy
Internet
Telefon

Banken
Autokredit
Ratenkredit
Tagesgeld
Festgeld
Girokonto
Baugeld
Forward-Darlehen
Bundesschatzbriefe
Depotbank
Förderdarlehen

Reisen
Hotelsuche
Flugbuchung
Mietwagen




Anzeige:
 
Anzeige:
vergleichen entscheiden sparen
 
Anzeige:
Map-Report
UNTERNEHMEN-PRESSE-INFO


+++ AachenMünchener setzt erfolgreichen Kurs fort +++
23.05.2013
Die AachenMünchener hat ihren erfolgreichen Kurs im Geschäftsjahr 2012 fortgesetzt. Im Lebensversicherungsgeschäft nach laufenden Beiträgen legte die AachenMünchener stärker zu als die Branche. In der Kompositversicherung konnte das Unternehmen weitere Marktanteile gewinnen. Insgesamt verzeichnete die AachenMünchener 2012 Beitragseinnahmen (gebuchte Bruttobeiträge) von 5.655 Mio. €. Das entspricht einem Zuwachs von 2,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Dabei profitierte die AachenMünchener erneut von der außerordentlichen Vertriebskraft ihres strategischen Partners, der Deutschen Vermögensberatung Unternehmensgruppe (DVAG). Innovative Produkte in der Lebens- und Sachversicherung trugen ebenfalls zu der Entwicklung maßgeblich bei. Der Jahresüberschuss der AachenMünchener Lebensversicherung AG und der AachenMünchener Versicherung AG erhöhte sich 2012 auf insgesamt 123,0 Mio. € – ein Plus von 8,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

In der Lebens- und Kompositversicherung verzeichnete die AachenMünchener insgesamt eine bessere Entwicklung als die Branche. Im Neugeschäft nach laufenden Beiträgen wuchs die AachenMünchener Lebensversicherung 2012 um 2,7 Prozent. Die Branche musste hingegen einen Rückgang verzeichnen. Damit festigte die AachenMünchener ihre starke Marktposition als Deutschlands zweitgrößter Lebensversicherer nach laufenden Beiträgen.

Einen entscheidenden Anteil zur positiven Geschäftsentwicklung 2012 trug die Kompositversicherung bei. Bei den Beitragseinnahmen verzeichnete die AachenMünchener Versicherung ein Wachstum von 9,8 Prozent, währenddessen der Markt lediglich um 3,7 Prozent wuchs. Die Schaden-Kosten-Quote blieb dabei mit 90,2 Prozent auf sehr gutem Niveau – sie lag rund 7 Prozentpunkte besser als der Marktdurchschnitt.
„In Anbetracht der schwierigen Marktbedingungen war unsere Entwicklung im Jahr 2012 hervorragend“, sagt Michael Westkamp, Vorstandsvorsitzender der AachenMünchener. „Dass wir unsere Beitragseinnahmen und Ertragskraft erneut deutlich steigern konnten, verdanken wir einmal mehr der Vertriebskraft unseres langjährigen strategischen Partners, der Deutschen Vermögensberatung. Unsere Kunden profitieren von der Beratungsstärke der mehr als 37.000 Vermögensberaterinnen und Vermögensberater sowie von unserem erstklassigen Service und leistungsstarken Produkten.“

Das Kompositgeschäft verlief – wie schon im Jahr 2011 – ausgesprochen positiv. Insgesamt erzielte die AachenMünchener Versicherung mit gebuchten Bruttobeiträgen von 1.174,2 Mio. € ein Plus von 9,8 Prozent (Vorjahr: 1.069,9 Mio. €). Der Markt kam hier auf lediglich 3,7 Prozent.

In den Sparten Sach-Unfall-Haftpflicht stiegen die Beiträge um 10,3 Prozent auf 728,1 Mio. € (Vorjahr: 659,9 Mio. €) – ein mehr als dreifach höheres Wachstum als der Markt, der ein Plus von rund 3 Prozent verzeichnete. Das Beitragswachstum basiert unter anderem auf dem Verkaufserfolg der im Jahr 2012 nochmals verbesserten VERMÖGENSSICHERUNGSPOLICE. Insgesamt haben rund eine halbe Millionen AachenMünchener-Kunden das Produkt abgeschlossen. „Mit diesem Angebot ist das Hab und Gut unserer Kunden in unbegrenzter Höhe abgesichert. Dies macht unseren privaten Komplettschutz zu einem der besten und attraktivsten Bündelprodukte auf dem deutschen Markt“, sagt Ulrich Rieger, Vorstand Ressort Kompositversicherungen der AachenMünchener.

Auch die Sparte Kraftfahrt-Versicherungen verlief erfolgreich. Durch ein Plus im Kraftfahrt-Kündigungsgeschäft zum Jahreswechsel 2011/2012 und das gegenüber dem Vorjahr verbesserte unterjährige Neugeschäft stiegen die Beiträge im Jahr 2012 um 8,8 Prozent auf 446,1 Mio. € (Vorjahr: 410,0 Mio. €). Das neue Produkt für junge Leute YOUNG & DRIVE trug 2012 zur erfreulichen Entwicklung im Kfz-Geschäft bei. Mit YOUNG & DRIVE fahren junge Fahrer im Alter zwischen 18 und 23 Jahren alle bei der AachenMünchener versicherten Autos ihrer Familie zu einem äußerst attraktiven Festpreis.

NEBEN DEM MARKTÜBERDURCHSCHNITTLICHEN WACHSTUM KONNTE DIE AACHENMÜNCHENER AUCH IHR VERSICHERUNGSTECHNISCHES ERGEBNIS WEITER VERBESSERN. MIT EINER COMBINED RATIO (SCHADEN-KOSTEN-QUOTE) BRUTTO IM SELBST ABGESCHLOSSENEN VERSICHERUNGSGESCHÄFT VON 90,2 PROZENT ÜBERTRAF SIE DAS BEREITS HERVORRAGENDE NIVEAU DES VORJAHRES (2011: 93,8 PROZENT). DAMIT ERZIELTE DIE AACHENMÜNCHENER VERSICHERUNG ERNEUT EIN DEUTLICH BESSERES ERGEBNIS ALS DER MARKT, DER EINE COMBINED RATIO VON 97 PROZENT ERWARTET. DAS VERSICHERUNGSTECHNISCHE ERGEBNIS BRUTTO STIEG UM 11,5 PROZENT AUF 78,3 MIO. € (VORJAHR: 70,2 MIO. €) – DAS BESTE ERGEBNIS IN DER GESCHICHTE DER AACHENMÜNCHENER

Die AachenMünchener Lebensversicherung AG verzeichnete bei den gebuchten Bruttobeiträgen im Jahr 2012 eine Steigerung um 0,5 Prozent auf 4.476,7 Mio. € (Vorjahr: 4.453,4 Mio. €). Der Neuzugang nach laufenden Beiträgen wuchs um 2,7 Prozent auf 378,4 Mio. € (Vorjahr: 368,3 Mio. €). Maßgeblich für das gute Neugeschäft der AachenMünchener war der Absatz des Ende 2011 eingeführten VERMÖGENSAUFBAU & SICHERHEITSPLANS. Das neue Produkt hat in der Lebensversicherung einen Neugeschäftsanteil von rund 23 Prozent erreicht. „Es kombiniert optimal Risikoabsicherung und Vorsorge und trifft mit seiner flexiblen Möglichkeit, sicherheits- und renditeorientiert Vermögen aufzubauen, voll und ganz die Bedürfnisse unserer Kunden“, sagt Peter Heise, Vorstand Lebensversicherung der AachenMünchener.
Die Einmalbeiträge der AachenMünchener sanken 2012 um 2,0 Prozent auf 747,2 Mio. € (Vorjahr: 762,6 Mio. €).

Die AachenMünchener ist ein sicherer und finanzstarker Partner. Trotz der aktuellen Niedrigzinsphase und der anhaltenden Finanzkrise bietet sie ihren Kunden eine Überschussbeteiligung von 3,75 Prozent; zusammen mit einem Schlussüberschuss von gut
0,4 Prozentpunkten ergibt sich daraus für 2013 eine Gesamtverzinsung von 4,15 Prozent. Die Nettoverzinsung in der Lebensversicherung stieg zum 31. Dezember 2012 – ohne fondsgebundene Produkte – auf 4,0 Prozent (Vorjahr: 3,4 Prozent).
Das Kapitalanlagevolumen der Lebensversicherung umfasste 2012 32,0 Mrd. € (Vorjahr: 29,3 Mrd. €). Ohne den Anteil an fondsgebundenen Lebens- und Rentenversicherungen verzeichnete die Kapitalanlage ein Plus von 4,7 Prozent auf 20,9 Mrd. € (Vorjahr: 20,0 Mrd. €). Ohne die fondsgebundene Lebensversicherung stieg das Kapitalanlageergebnis um 22,9 Prozent auf 820,6 Mio. € (Vorjahr: 667,9 Mio. €). Für die Überschussbeteiligung der Kunden hat die AachenMünchener im Jahr 2012 insgesamt 204,7 Mio. € reserviert (Vorjahr: 193,3 Mio. €). Zuzüglich wurden im Wege der Direktgutschrift weitere 289,5 Mio. € (Vorjahr: 251,0 Mio. €) und damit insgesamt 11,2 Prozent mehr als im Vorjahr den Kunden gutgeschrieben. Quelle: MT/AachenMüchener


ZurückDruckenLeserbriefEmpfehlen

Bookmarken bei:
Internet Explorer Mozilla Firefox google.com Mister Wong Yahoo facebook Linkarena MySpace Twitter del.icio.us


+++ Copyright (c) 2006 +++
MONEY TIMES, die Internet- Finanzzeitung ist urheberrechtlich geschützt.
Es ist unzulässig, Inhalte ohne Redaktionszustimmung gewerbsmäßig zu nutzen, zu verändern und zu veröffentlichen.