34. Woche
Internetfinanzzeitung           ISSN: 1862 – 343            neutral - kompetent - unabhängig
20.08.2017
|  IMPRESSUM  |  KONTAKT  |  HOME  |
ARCHIV-SUCHE
LOGIN
Makler
Konsumenten

SERVICE
Formulare
Lexika
Ratgeber

VERGLEICHE

Versicherungen

Energie
Strom
Gas

Kommunikation
DSL
Handy
Internet
Telefon

Banken
Autokredit
Ratenkredit
Tagesgeld
Festgeld
Girokonto
Baugeld
Forward-Darlehen
Bundesschatzbriefe
Depotbank
Förderdarlehen

Reisen
Hotelsuche
Flugbuchung
Mietwagen




Anzeige:
 
Anzeige:
vergleichen entscheiden sparen
 
Anzeige:
Map-Report
UNTERNEHMEN-PRESSE-INFO


+++ ROLAND erzielt Plus von 13,9 Prozent +++
30.01.2014
ROLAND erzielt Plus von 13,9 Prozent

Die ROLAND Rechtsschutz-Versicherungs-AG weist als vorläufiges Ergebnis des Geschäftsjahrs 2013 ein Beitragswachstum in Höhe von 13,9 Prozent auf 384,3 Mio. Euro (VJ: 337,5 Mio. Euro) aus. Damit setzt das Kölner Unternehmen konsequent den erfolgreichen Kurs der vergangenen Jahre fort und festigt mit einem Marktanteil von 10,3 Prozent (Hochrechnung) den dritten Platz im deutschen Rechtsschutz-Markt. Auch international wächst ROLAND Rechtsschutz kontinuierlich. So sind die Bruttobeiträge in den internationalen Niederlassungen um 13,9 Prozent auf 32,0 Mio. Euro (VJ: 28,1 Mio. Euro) gestiegen.

„Diese positive Entwicklung ist Ergebnis unserer kompromisslosen Spezialisierung in Sachen Recht und Service“, sagt Gerhard Horrion, Vorstandsvorsitzender von ROLAND Rechtsschutz. „Wir sind zu 100 Prozent auf Rechtsschutz fokussiert. Gleichzeitig bieten wir im Gruppenverbund eine im Markt einzigartige Kombination von Dienstleistungen an, bestehend aus Prävention, Rechtsschutz, Mediation, Prozessfinanzierung und Assistance-Leistungen. So erhalten Kunden eine optimale Problemlösung aus einer Hand – in allen rechtlichen Angelegenheiten.“

Kräftig wachsendes Neugeschäft, aber hohe Schadenaufwendungen

Als Rechtsschutz-Spezialist ist ROLAND sowohl im Privat- als auch im Firmenkunden-Segment breit aufgestellt. Zielgruppengenaue Konzepte decken dabei den individuellen Versicherungs-Bedarf der Kunden ab. Das Portfolio wird im Markt sehr gut angenommen: 2013 ist das Neugeschäft um 10,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gewachsen. Das entspricht Beitragseinnahmen in Höhe von 41,7 Mio. Euro (VJ: 37,8 Mio. Euro).

Sowohl die Anzahl der Leistungsfälle als auch die Schadenzahlungen an Kunden sind im vergangenen Geschäftsjahr weiter gestiegen. Die Anzahl der gemeldeten Schäden lag bei 365.000 Fällen (VJ: 317.000). Die Schadenzahlungen haben sich um 21,3 Prozent auf 200,6 Mio. Euro erhöht (VJ: 165,4 Mio. Euro). Dieser Anstieg hat zwei Hauptgründe: Zum einen sind die Kosten für Anwälte, Gerichte und Gutachter durch das zweite Kostenrechtsmodernisierungsgesetz (2. KostRMoG) drastisch gestiegen. Zum anderen hat ROLAND im Jahr 2012 von Talanx die HDI-Gerling Rechtsschutz Versicherung AG mit rund 477.000 Verträgen übernommen.

Rechtsschutz-Versicherung aus Verbrauchersicht wichtiger geworden

„Bei Rechtstreitigkeiten braucht man mehr denn je einen starken Rückhalt, um sein Recht durchzusetzen.“, betont Gerhard Horrion. „Denn die Rechtsverfolgungskosten steigen durch das neue Gebührenrecht signifikant. Der Jahresbeitrag für eine Rechtsschutz-Police liegt häufig unterhalb des Honorars einer einzigen Arbeitsstunde eines Anwalts.“

Die hohen Schadenaufwendungen wirken sich auch auf das versicherungstechnische Ergebnis f. e. R. aus: 2013 lag dieses bei 3,8 Mio. Euro (VJ: 9,8 Mio. Euro), das entspricht 1,9 Prozent (VJ: 6,3 Prozent) der verdienten Beiträge für eigene Rechnung. Die Schadenkostenquote ist um 4,2 Prozentpunkte auf 97,9 Prozent (VJ: 93,7 Prozent) gestiegen. Darüber hinaus hat ROLAND Rechtsschutz ein Kapitalanlageergebnis in Höhe von 13,9 Mio. Euro (VJ: 13,1 Mio. Euro) erzielt. Das Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit lag bei 14,9 Mio. Euro (VJ: 19,9 Mio. Euro). Dies entspricht 7,4 Prozent der Beiträge f. e. R.. Quelle: MT/ Roland





ZurückDruckenLeserbriefEmpfehlen

Bookmarken bei:
Internet Explorer Mozilla Firefox google.com Mister Wong Yahoo facebook Linkarena MySpace Twitter del.icio.us


+++ Copyright (c) 2006 +++
MONEY TIMES, die Internet- Finanzzeitung ist urheberrechtlich geschützt.
Es ist unzulässig, Inhalte ohne Redaktionszustimmung gewerbsmäßig zu nutzen, zu verändern und zu veröffentlichen.